Die Welt darf die Menschen im kurdischen Afrin nicht alleine lassen

Seit dem 20. Januar 2018 greifen die türkische Armee und die von der türkischen Regierung unterstützen Islamisten die mehrheitlich von Kurden bewohnte Enklave Afrin im äußersten Nordwesten von Syrien an. Dieser Krieg verursacht schon jetzt eine humanitäre Katastrophe, zehntausende Menschen sind auf der Flucht und suchen Schutz vor den türkischen Luftangriffen in Berghöhlen und Olivenhainen. Die Infrastruktur und die Treibstofflager werden gezielt unter Beschuss genommen. Auch der einzige Stausee, der mindestens 300.000 Menschen mit Trinkwasser versorgt, ist in Gefahr, weil Bomben in unmittelbarer Nähe einschlagen.

Bitte unterstützen Sie unsere Petition für die bedrängten Kurden, Christen, Yeziden und die vielen Schutzsuchenden in Rojava - Nordsyrien, insbesondere in der Region Afrin! Sie stehen für ein friedliches Miteinander der Kulturen und Religionen. Bitte helfen Sie mit, diese hoffnungsvolle „Oase des Friedens“ zu schützen!

Nordsyriens „Oase des Friedens“ retten!

 

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

die Entwicklung und die Angriffe auf die Enklave Afrin im Norden Syriens erfüllen mich mit großer Sorge. Ich appelliere an Sie, alles dafür zu tun, dass der Angriffskrieg des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gegen die syrischen Kurden beendet wird. Dieser Krieg hat bereits jetzt eine humanitäre Katastrophe verursacht.

In den von Kurden kontrollierten Regionen haben Zehntausende von Flüchtlingsfamilien Schutz gesucht, unter ihnen assyrisch-aramäische Christen, Armenier, Yeziden, sunnitische Araber und viele andere. Doch diese kulturelle und religiöse Vielfalt ist in tödlicher Gefahr.

Denn die türkische Regierung unter Präsident Recep Tayyip Erdogan greift seit Tagen diese Region völkerrechtswidrig mit Kampfflugzeugen, schwerer Artillerie und Panzern an. Außerdem blockiert die Türkei seit Jahren humanitäre Hilfe für die Menschen dort.

Bitte, drängen Sie die Türkei dazu, diesen brutalen Krieg gegen Kurden, Christen, Yeziden und gemäßigte Muslime zu beenden.

Mit freundlichen Grüßen,

 

Wenn Sie sich an dieser Unterschriftenaktion beteiligen möchten, dann tragen Sie bitte in das untenstehende Formular Ihre Daten ein.

Sie bekommen dann eine E-Mail zur Bestätigung zugesandt. Ihre Daten werden ausschließlich für diese Kampagne der Gesellschaft für bedrohte Völker gespeichert.

Türkei attackiert kurdische Dörfer

Von der türkischen Grenze bis zum Flüchtlingslager „Robar“ in der kurdisch kontrollierten Region Afrin im Nordwesten Syriens sind es nur 18 Kilometer. Tausende von Flüchtlingsfamilien aus ganz Syrien sind hier untergebracht, insgesamt soll Afrin nahezu 400.000 Schutzsuchende aufgenommen haben. Auch sie sind seit dem Beginn des türkischen Kriegs von Angriffen betroffen. Bisher konnten sie von der lokalen Bevölkerung trotz größter Anstrengungen notdürftig versorgt werden. Diese Unterstützung ist in Gefahr, da die gesamte Region von der Türkei angegriffen wird.

Die alevitische Kurdin Hevi Mustafa ist Präsidentin des Kantons Afrin im Nordwesten von Syrien. Und in dieser Funktion bittet sie von der internationalen Gemeinschaft um Hilfe für ihre Region.

Afrin gehört zu Rojava, ist aber vom Rest des nordsyrischen Kurdengebiets abgeschnitten. Erdogan will im Nachbarstaat Syrien kein autonomes Kurdengebiet dulden, in dem kulturelle und religiöse Vielfalt gelebt wird. Deshalb will er auch den notleidenden Menschen in Afrin nicht helfen lassen, sondern greift sie jetzt sogar an.

Setzen Sie sich mit uns gemeinsam dafür ein, dass die deutsche Bundesregierung und andere europäische Regierungen politische und diplomatische Hilfe leisten: Sie müssen die Türkei dazu bewegen, ihren Angriffskrieg auf Nordsyrien einzustellen und die Blockade humanitärer Hilfe zu beenden. Es muss uns gelingen, das friedliche Miteinander der Kulturen und Religionen in Nordsyrien zu schützen, zu fördern und zu festigen! So können wir Fluchtursachen direkt vor Ort bekämpfen und viel Leid verhindern.

Helfen Sie unseren Petitionen zum Erfolg

Zerstörung von Larung Gar stoppen!

EU: Kein Pakt mit Kriegsverbrechern

Türkei: Frieden JETZT!


Diese Petition wurde im November 2016 lanciert und im Januar 2018 aktualisiert.