Das Millie Horn Cloud Gemeindehaus der Oglala Lakota

 

In der jetzigen Heimat der Oglala-Lakota leben heute ca. 46.000 Menschen. Die Arbeitslosenquote liegt je nach Jahreszeit  zwischen 75 bis 85 Prozent. Fast 80 Prozent der Oglala  leben weit unterhalb der offiziellen Armutsgrenze. Ihre Lebenserwartung liegt bei 48 Jahren. Die Suizidrate bei Kindern und Jugendlichen ist viermal so hoch wie im Landesdurchschnitt. Viele Familien haben weder Strom, Wasseranschluss, Telefon noch die nötigen Mittel, um sich Heizmaterial für die strengen Winter zu kaufen. Der Stamm führt zudem die Diabetes – Rangliste der USA an.

Ein intaktes Gemeindeleben, das den Oglala-Lakota schon immer sehr wichtig war, kann da gegensteuern. Doch es braucht eine Heimat. Das Millie Horn Cloud Gemeindezentrum in Pine Ridge setzt hier eine wichtige Tradition fort. Doch erst muss der Rohbau dieses von der Red Cloud Gemeinde getragenen Projekts fertig gebaut werden. Spenden für Baumaterial werden dringend gebraucht. Nach Fertigstellung soll das Gemeindehaus für kulturelle Zwecke (z.B. Lakota Sprachunterricht, Unterricht  in Musik und Tanz der Lakota, Vermittlung von Wissen über Geschichte und Gesellschaftsstruktur etc.),  Soziale Zwecke (z.B. Ernährungs- und Kochkurse zur Vorbeugung von Diabetes und anderen Krankheiten), Bildungskurse und ein Jugendprogramm genutzt werden. Regelmäßig wird von den Lakota über den Fortgang des Projekts berichtet, auch mit Fotos. Der Kontakt zum Millie Horn Cloud Gemeindezentrum wird ehrenamtlich betreut von Andrea Cox aus Mannheim.

Neues vom Projekt

2011 begann der Ausbau des Gemeindehauses der Red Cloud Gemeinde. Viel ist bereits erreicht. So wurde das Gemeindehaus bereits für Halloweenpartys, Memorials, Geburtstagsfeiern und weiteren Familienfesten genutzt. Im Frühjahr 2016 wollen die Gemeindemitglieder nun den Wasseranschluss legen, damit sie die sanitären Einrichtungen nutzen und auch die Küche in Einsatz bringen können. Dann können Sie den alten Menschen in der Gemeinde ein warmes Essen anbieten.

Klicken Sie sich durch die Fotogalerie und schauen Sie selbst, wie weit der Ausbau schon vorangekommen ist.

Bitte helfen Sie dem MHC-Gemeindehaus! 
Ihre Spende kommt zu 100 Prozent bei den Betroffenen an.
 

Kontoinhaber: Förderverein für bedrohte Völker 
Institut: Postbank 
IBAN: DE 89 2001 0020 0007 4002 01 
BIC: PBNKDEFF 

Verwendungszweck: MHC-Gemeindehaus

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar.


 

Mehr Bilder und ein Update finden Sie hier.

Kontakt:

Andrea Cox

Tel +49 621 801116

E mail; info@lakota-indianer.de

Homepage: http://www.lakota-indianer.de/

 


Foto: © Wendell Yellow Bull