Jahreshauptversammlung am 15. Oktober 2022

 

Die Jahreshauptversammlung 2022 ist vorüber - Ein Rückblick

Erstellt am 28.10.2022

 

Der Vormittag in der Fechthalle war geprägt von organisatorischen Formalitäten der Mitgliederversammlung: Wahl des Präsidiums, Bericht des Vorstands und des Direktors, Satzungsänderungen, die Entlastung des Vorstandes und der Rechnungsprüfer*innen fanden statt.

In den dazwischen liegenden Pausen konnten sich die Besucher*innen erfrischen und essen. In einem Festzelt konnten sie die Arbeit der verschiedenen Referate anschauen. Das Referat für indigene Völker, das Referat für Genozidprävention und Schutzverantwortung, jenes für ethnische, religiöse, sprachliche Minderheiten und Nationalitäten, die Verwaltung und die Kommunikationsabteilung präsentierten ihre Arbeit in einer offenen Galerie.

 

In diesem Jahr erhielt der uigurische Menschenrechter Dolkun Isa unsere Ehrenmitgliedschaft. Die öffentliche Abendveranstaltung in der Fechthalle war ihm, dem Präsidenten des "Weltkongress der Uiguren", gewidmet. Herr Isa war aus München angereist und erzählte von seinem Kampf gegen Chinas Völkermord an den Uigur*innen, moderiert von Johanna Fischotter und übersetzt von Hanno Schedler. Es war ein bewegendes Gespräch. Der Mut und die Kraft, die Herr Isa für seinen Kampf gegen Ungerechtigkeit aufbringt, haben alle sprachlos zurückgelassen.

Die JHV klang anschließend mit einem Abendessen und einen lockeren, informellen Plausch aus.

Vielen Dank an all die helfenden Hände und die engagierte Teilnahme aller Anwesenden!

 

 

 

Fotos: Hanno Schedler/GfbV