https://www.flickr.com/photos/gordon-s/28892385183/

Brasilien


 

305 indigene Völker gibt es offiziell in Brasilien. Hinzukommen nach Schätzungen der CIMI, , der Menschenrechtsorganisation für indigene Völker der Brasilianischen Bischofskonferenz, etwa 100 in freiwilliger Abgeschiedenheit lebende kleine Völker. Sie sind auf Grund ihrer naturnahen, nachhaltigen Lebensweise auf eine intakte Umwelt und ein Gebiet von ausreichender Größe zur Sicherung ihrer Existenz durch Jagd, Fischfang, Sammeln und auch Anbau von Nahrung angewiesen.

Wir unterstützen in unserer Arbeit unter anderem die Asháninka, die in Brasilien und Peru leben. Die indianische Gemeinschaft der Asháninka im brasilianischen Bundesstaat Acre ist durch die Machenschaften illegaler Holzfäller und Drogenschmuggler aus dem nahegelegenen Peru gefährdet. Immer wieder dringen Holzfäller in das Gebiet der Indianer vor, fällen rücksichtslos wertvolle Bäume wie Mahagoni oder Zedern und stören so den Regenwald empfindlich. Wer sich ihnen entgegenstellt, wird bedroht.

Klicken Sie sich durch unsere Präsentation und erfahren Sie mehr über die aktuelle Situation der Asháninka in Brasilien.



Lesen Sie mehr zu den Minderheiten Brasiliens in unserer Zeitschrift:

70 Jahre Menschenrechte

Vor 70 Jahren verkündete Eleanor Roosevelt als Vorsitzende der UN-Menschenrechtskommission die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Es war der erste Schritt auf dem langen Weg in eine gerechtere Welt. Erfahren Sie in unserer aktuellen Ausgabe mehr über die Wegbereiter der Menschenrechte, wo es bei ihrer Umsetzung bis heute Probleme gibt und was wir dagegen tun können. Zwei Schwerpunkte der Ausgabe liegen auf den Artikeln 4 „Verbot der Sklaverei“ und 18 „Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit“ der Erklärung. Besonderheit: Wir haben die 30 Artikel der Menschenrechte fotografisch illustriert.

Lesen Sie mehr dazu in unserer Ausgabe 05/2018 >


Armes reiches Brasilien

Während der Fußball-WM präsentierte sich Brasilien als ein fortschrittliches und der Zukunft zugewandtes Land. Doch im Schatten dieses Großereignisses kämpften und kämpfen viele indigene Gemeinschaften um die Anerkennung ihrer Rechte. Diese wurden eigentlich 1988 in der brasilianischen Verfassung festgeschrieben, werden jedoch allzu oft von Brasilien missachtet.

Lesen Sie mehr dazu in unserer Ausgabe 04/2014 >


Weitere Informationen zur Lage in Brasilien


Header photo: ©  Gordon via Flickr