Termine

Termine & Veranstaltungen



Juni

Hybrid |4. Juni | 19 Uhr

Empowerment von Indiens Dalits

Zu Gast: Dr. Kiran Kamal Prasad

Wie das Empowerment von Dalits und der indigenen Bevölkerung Indiens gelingen kann, welche Rolle die Überwindung von Schuldknechtschaft dabei spielt und was sich hinter dieser nicht nur in Südasien verbreiteten Praxis verbirgt, darüber wird Dr. Kiran Kamal Prasad aus der Bewegung Jeevika berichten. Im Anschluss bietet sich die Gelegenheit zu Fragen und Diskussion – auch zu Handlungsmöglichkeiten in Deutschland – und zu einem Ausklang und informellen Austausch mit dem Referenten und den Veranstaltenden.

Dr. Kiran Kamal Prasad wird im Juni 2024 der Menschenrechtspreis des AK-Shalom für Frieden und Gerechtigkeit an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt verliehen und ist aus diesem Anlass in verschiedenen Städten in Deutschland zu Gast, so auch bei uns in Göttingen.

Ehemals tätig als Jesuitenpater, Arbeiterpriester, Lehrer und Ethnologe, lebt und arbeitet er zuerst in Dorfgemeinschaften der Siddis (Nachfahren afrikanischer Sklav*innen in Indien), ab 1985 mit Dalits in Karnataka/Indien. 1987 wird Kiran K. Prasad zum ersten Mal mit Schuldknechtschaft konfrontiert. Seitdem engagiert er sich – ab den 90ern in der von ihm und jungen Dalits initiierten und stark angewachsenen Bewegung Jeevika sowie in regionalen und nationalen Menschenrechtsgremien – für die Überwindung von ‚bonded labour‘ und für ein Empowerment der Dalits.

Jeevika begleitet Menschen auf ihrem Weg zur Freilassung aus ‚bonded labour‘ und zu ihrer Rehabilitation, unterstützt – inspiriert von Paulo Freires Befreiungspädagogik – Hunderte von Gewerkschafts- und Selbsthilfegruppen in den Dörfern Karnatakas, führt mit den Bewohner*innen Erhebungen durch, schult Arbeiter*innen, Aktivist*innen und Regierungsbeamt*innen, unterrichtet Kinder und Erwachsene, macht mit Straßentheater und Demonstrationen öffentlich auf ‚bonded labour‘ aufmerksam, stößt in Verhandlungen mit Behörden und Politik Programme und Regulierungen an.


Wo?

Hybride Veranstaltung

GfbV Bundesbüro, Geiststr. 7, 37073 Göttingen oder

per Videokonferenz auf Zoom.
 

Wann? 

4. Juni, 19 Uhr

 

Hinweis: Die Veranstaltung findet auf Englisch mit deutscher Übersetzung statt.

 

Erläuterungen:

  1. Dalits: Angehörige der auch insbesondere im ländlichen Indien auch heute noch als unberührbar erachteten Gemeinschaften/Kasten in Indien.
  2. Bonded labour („gebundene Arbeit“): verschiedene Praktiken von Zwangsarbeit wie Schuldknechtschaft oder Fronarbeit, von denen vor allem Dalits und Angehörige indigener Gemeinschaften betroffen sind.

Weiterlesen

Bielefeld | 18. Juni | 19 Uhr

Initiative für Frieden und Hoffnung in Kurdistan e.V. | mit Unterstützung der Volkshochschule Bielefeld

GfbV-Nahostexperte Dr. Kamal Sido stammt aus dem syrisch-kurdischen Afrin. Er bereiste den Irak, Kurdistan und Nordsyrien zuletzt im April und Mai 2023. Er wird anhand einiger Bilder über seine Erfahrungen zur aktuellen Situation der Kurd*innen, Assyrer*innen/Chaldäer*innen/Aramäer*innen, Armenier*innen, Christ*innen, Yezid*innen oder Mandäer*innen in der Region berichten.

Wann? Di., 18.06.2024, 19:00 - 21:00 Uhr
Wo? Ravensberger Park 1, 33607 Bielefeld, Volkshochschule; Murnau-Saal

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weitere Informationen sowie die Anmeldung gibt es hier.

Weiterlesen