50. Jahreshauptversammlung: 5. bis 7. Oktober 2018

Feiern Sie mit uns! Die Gesellschaft für bedrohte Völker ist jetzt 50 Jahre alt und wir laden Sie sehr herzlich dazu ein, an unserer 50. Mitgliederversammlung am 6. und 7. Oktober in Göttingen teilzunehmen. Es wird am frühen Samstagabend einen Festakt in der prächtigen alten Aula der Göttinger Universität geben.

Wir freuen uns auf Sie und möchten Ihnen schon jetzt wie allen unseren Mitgliedern, Förderern, Spendern und Abonnenten herzlich danken: Mit ihren Beiträgen und Spenden, Anregungen und ehrenamtlicher Mitarbeit haben Sie uns sehr unterstützt. Ohne Sie alle ist unser Einsatz für bedrohte Minderheiten, Nationalitäten und indigene Gemeinschaften nicht möglich. Vielen Dank!

Ihr GfbV-Team


Das Programm von Freitag bis Sonntag

Freitag, 5. Oktober 2018

Ab 18.00 Uhr:

Begrüßung der angereisten Mitglieder, Förderer und Freunde im Victor-Gollancz-Haus
Kleiner Imbiss, Hausführungen


Samstag, 6. Oktober 2018

Ab 8.00 Uhr: Akkreditierung und kleines Frühstück

- TAGESORDNUNG –

Es liegt ein Antrag auf Änderung der Tagesordnung vor, über den zu Beginn der Jahreshauptversammlung abgestimmt werden muss. Den Antrag auf Änderung können Sie vorab hier lesen: Antrag auf Änderung der Tagesordnung (pdf)

9.00 Uhr: TOP 1 – Eröffnung

durch den Bundesvorsitzenden Jan Diedrichsen

9.15 Uhr: TOP 2 - Wahl des Präsidiums

Wahl der Versammlungsleitung
Benennung der Protokollführer/innen
Beschluss über die Tagesordnung

9.30 Uhr: TOP 3 - Bericht des Vorstandes

10.00 Uhr: TOP 4 - Berichte der Kassenprüfer, Regionalgruppensprecher/-innen, Schiedskommission

10.20 Uhr: TOP 5 - Minderheiten im Fokus

Die Fachreferenten der GfbV berichten über ihre Menschenrechtsarbeit.

12.15 Uhr: TOP 6 - Abstimmung über Entlastung des Vorstandes

12.30 Uhr: Mittagspause

13.30 Uhr: TOP 7 - Ehrungen und Nachrufe

Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Prof. Martin Tamcke
Würdigung der ehrenamtlichen Regionalgruppen
Nachruf auf Hatidza Mehmedovic

14.00 Uhr: TOP 8 - Wahl der Schiedskommission und Kassenprüfer

14.30 Uhr: TOP 9 - Anträge auf Satzungsänderung und Antrag auf Verabschiedung einer Geschäftsordnung für Jahreshauptversammlungen

Die Anträge auf Satzungsänderungen sowie die fristgerecht eingereichten Nachmeldungen, über die während der Jahreshauptversammlung abgestimmt wird, finden Sie hier:

Download der fristgerecht eingereichten bzw. fristgerecht nachgemeldeten Anträge auf Satzungsänderungen (pdf-Dokument)

Sie können auch gerne die aktuelle Satzung zum Nachlesen herunterladen: Satzung der GfbV (pdf-Dokument)

Hier können Sie sich den Entwurf für eine Geschäftsordnung der Mitgliederversammlung vorab herunterladen: Entwurf Geschäftsordnung (pdf)

15.30 Uhr: TOP 10 - Diskussion und Abstimmung über das neue Grundsatzprogramm

Hier können Sie sich den Entwurf für ein neues Grundsatzprogramm vorab herunterladen: Entwurf Grundsatzprogramm (pdf)

- ENDE DER TAGESORDNUNG –

17.00 Uhr: Abendessen


19.00 Uhr:

Festakt zum 50-jährigen Bestehen der Gesellschaft für bedrohte Völker

in der historischen Aula der Universität Göttingen am Wilhelmsplatz

Weggefährten werden das Lebenswerk des Gründers unserer Menschenrechtsorganisation, Tilman Zülch, würdigen und noch einmal wichtige Kampagnen und Erfolge unseres jahrzehntelangen Einsatzes in Erinnerung rufen. Es wird sicher spannend zu hören sein, mit welchen Ideen und zum Teil unkonventionellen Aktionen die GfbV schon in früheren Zeiten mit großer Ausdauer für die Durchsetzung der Menschenrechte bedrängter und benachteiligter Minderheiten gekämpft hat.

Wir freuen uns auf Romani Rose als Vorsitzenden des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, die deutschyezidische Journalistin und Frau Europas 2018, Düzen Tekkal, den Vorsitzenden der Kurdischen Gemeinde in Deutschland, Ali Toprak, den menschenrechtspolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Balkanexperten, Michael Brand, und den Gründer des World Uranium Hearings, Claus Biegert. Der Göttinger Oberbürgermeister Rolf Köhler (SPD) wird ganz am Anfang ein Grußwort an uns richten.

Der TV-Moderator Yared Terfa Dibaba wird uns durch den Abend führen und bestimmt dafür sorgen, dass unser Festakt zu einem Erlebnis wird. Yared ist Oromo und engagiert sich mit seiner ganzen Familie seit Jahren mit der GfbV für die Rechte dieses verfolgten Volkes im Horn von Afrika. Sehr bekannt geworden ist Yared durch seine Plattdeutsch-Sendungen und Reisejournals im NDR-Fernsehen, die er mit viel Humor und Leichtigkeit moderiert.


Sonntag, 7. Oktober 2018

Ab 9.00 Uhr: Frühstück

10.00 Uhr: Einteilung in die Arbeitsgruppen

10.15 Uhr - 11.45 Uhr: AG 1 - 3

12.00 Uhr - 13.30 Uhr: AG 4 - 6

13.45 Uhr: Auswertung der Arbeitsgruppen

14.15 Uhr: Worte zum Abschied

14.30 Uhr: kleiner Mittagsimbiss

Arbeitsgruppen am Sonntag, 7. Oktober 2018

 

Vormittag


10:15-11:45 Uhr

AG 1) Autonomie oder staatliche Unabhängigkeit?

Leitung: Ulrich Delius

Minderheiten und Nationalitäten fordern auch in Europa mehr Rechte. Die Verhaftung des katalanischen Politikers Carles Puigdemont hat gezeigt, dass die Europäische Union in der Nationalitätenfrage vor großen Herausforderungen steht. Wie soll Europa handeln? Wir diskutieren mit dem Nationalitäten- und Autonomie-Experten Wolfgang Mayr aus Südtirol, dem Präsidenten der GfbV-International.

Weiterlesen

10:15-11:45 Uhr

AG 2) Indigene Rechte

Leitung: Petra Krumme und Yvonne Bangert

Die US-Regierung unter Donald Trump will wieder Öl und Uran in ökologisch sensiblen Gebieten fördern, von denen Native Americans abhängig sind. Petra Krumme hat monatelang bei den Gwich'in in Alaska gelebt. Gemeinsam wollen wir Strategien entwickeln, wie wir die Gwich'in in ihrem Existenzkampf gegen die Ölindustrie unterstützen können.

Weiterlesen

10:15-11:45 Uhr

AG 3) Wie werde ich aktiv in der GfbV?

Leitung: Michaela Böttcher, Eytan Celik und Daniel Matt

Ob Mitarbeit in einer Regional- oder Aktionsgruppe, Organisation eines Infostandes, einer Mahnwache oder Aktivitäten in den sozialen Medien: Wir freuen uns sehr über ehrenamtliches Engagement. In der Arbeitsgruppe sollen Aktionsmethoden erklärt und Möglichkeiten zum Mitmachen aufgezeigt werden.

Weiterlesen

 

 

Mittag


12:00-13:30 Uhr

AG 4) Minderheiten als Opfer des radikalen Islams

Leitung: Kamal Sido

Angehörige religiöser und ethnischer Minderheiten wie Christen, Yeziden, Aleviten, Drusen, Mandäer, Bahai, Juden und Kurden fliehen vor der Gewalt radikaler Islamisten aus dem Nahen Osten. Wie Minderheiten besser geschützt werden können, möchten wir mit Ali Ertan Toprak, dem Bundesvorsitzenden der Kurdischen Gemeinde Deutschlands (KGD), diskutieren.

Weiterlesen

12:00-13:30 Uhr

AG 5) Eskalierende Konflikte in Westafrika

Leitung: Ulrich Delius

Christliche Bauern fürchten in Nigeria um ihr Leben, da Nomaden ihre Dörfer und Felder zerstören. Auch hält der Terror von Boko Haram weiter an und Biafra kommt nicht zur Ruhe. Im benachbarten Kamerun mündet ein Sprachenstreit in einen Bürgerkrieg zwischen dem anglophonen und französischsprachigen Landesteil. Biafraner und Vertreter der anglophonen Minderheit aus Kamerun informieren über die Hintergründe der Konflikte.

Weiterlesen

12:00-13:30 Uhr

AG 6) Gerechtigkeit statt Straflosigkeit

Leitung: Jasna Causevic, Fadila Memisevic, Belma Zulcic und Hanno Schedler

Wir wollen eine Bilanz des UN-Tribunals für das ehemalige Jugoslawien (ICTY) ziehen, einen Überblick über die Arbeit des Internationalen Strafgerichtshofes (IStGH) geben und darüber diskutieren, wie der IStGH stärker unterstützt werden kann.

Weiterlesen

Das Programm zur Jahreshauptversammlung und die Beschreibungen der Arbeitsgruppen finden Sie auch hier als Download (pdf-Dokument).

Für Fragen zum Programm oder zu den Arbeitsgruppen rufen Sie uns an oder schicken uns eine E-Mail:

+ 49 551 499 06 0

info@gfbv.de


Jahresbericht 2017

Jedes Jahr zwei Wochen vor der Jahreshauptversammlung veröffentlichen wir unseren Jahresbericht. Den Jahresbericht für 2017 finden Sie hier als Download: GfbV-Jahresbericht 2017 (pdf-Dokument)


Anmeldungen

Sie können sich telefonisch oder per E-Mail bei unserem Mitarbeiter Christian Rach zur Jahreshauptversammlung anmelden:

c.rach@gfbv.de

+49 551 499 06 26

So finden Sie uns

 

Gesellschaft für bedrohte Völker

Geiststraße 7

37073 Göttingen

 

+49 551 499 06 0

info@gfbv.de

Benutzen Sie die interaktive Karte, um eine Routenplanung zu erstellen.


Wegbeschreibung für Bahnreisende

Vom Göttinger Bahnhof sind es lediglich fünf Gehminuten bis ins Bundesbüro der GfbV: Am Bahnhofsvorplatz die Berliner Straße überqueren und die Goetheallee entlang gehen. Gleich die erste Straße rechts ist die Geiststraße. Am Ende der Straße auf der rechten Seite befindet sich das Victor-Gollancz-Haus der Gesellschaft für bedrohte Völker.


Wegbeschreibung für Autofahrer

Zum Parkhaus: Autobahnabfahrt Göttingen, nach der Eisenbahnunterführung geradeaus in Richtung Innenstadt, die große Kreuzung überqueren (Groner-Tor-Straße). Gleich auf der linken Seite befindet sich ein Parkhaus, das max. zwei Gehminuten von unserem Victor-Gollancz-Haus entfernt ist (vgl. Karte oben).