Gesellschaft für bedrohte Völker
GfbV International Deutschland Österreich Schweiz Chile Bosnien-Herzegowina Italien Kurdistan/Nordirak
 Unser Bildkalender ist da! 
2015

Titelfoto des Bildkalenders


„Zarte Bande – Mensch und Tier 2015“ – der neue Bildkalender der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) erfreut mit ganz besonderen Motiven: So scheint man den Flügelschlag des Steinadlers zu spüren, den das Kasachenmädchen in die Lüfte steigen lässt. Die Behutsamkeit, mit der ein Bishnoi in Nordindien ein verwaistes Antilopenkitz in den Händen hält, zeigt, wie innig er mit diesem Tierkind verbunden ist. Die Dinka im Südsudan mit ihren Zeburindern, die Bakhtiari mit ihren Ziegen im iranischen Zagrosgebirge, eine Indianerin auf ihrem Mustang, ein junger tibetischer Mönch mit seinem Kätzchen und ein Elefant, der mit seinem Pfleger vor den Andamanen-Inseln im Ozean schwimmt – die großformatigen brillanten Farbfotos auf den Monatsblättern sind überraschend, anrührend, mitreißend.

Auf den Rückseiten berichten Experten kompetent und spannend unterhaltsam über die Beziehung Mensch und Tier in den verschiedensten Kulturen.

JETZT BESTELLEN!

Unterstützen Sie mit dem Kauf die Menschenrechtsarbeit der GfbV!


 AKTUELL 

  
September 2014

Während die Welt auf Hongkong blickt und die Menschen vor Ort mehr Demokratie wollen, trifft sich Bundeskanzlerin Merkel am 10. Oktober 2014 zum Gipfeltreffen mit Chinas Ministerpräsidenten Li Keqiang.

Appellieren wir deshalb gemeinsam an Frau Merkel und ihr Kabinett, sich bei den 3. Deutsch-Chinesischen Regierungskonsultationen für die Demonstranten in Hongkong und für Menschenrechte in China einzusetzen:

Klicken Sie den Link und appellieren Sie an Bundeskanzlerin Merkel!
Bürgerrechtler ausgesperrt!
Einreiseverbote für Politiker der Krimtataren aufheben!
(Kampagne)

  
August 2014

Groß waren die Versprechungen Russlands vor dem Unrechtsreferendum am 18. März 2014 über den Anschluss der Krim: 20 Sitze für Krimtataren im regionalen Parlament, Anerkennung von Sprache und Kultur sowie dem historischen Verbrechen ihrer kollektiven Deportation unter Stalin 1944 nach Zentralasien. Doch die Realität für die Krimtataren heute sieht anders aus!
 PRESSEERKLÄRUNGEN 
Internationaler Tag der älteren Menschen am 1. Oktober
Älteste in Ostafrika bitten um Hilfe: Hexerei-Vorwürfe bedrohen Leben älterer Menschen
(Pressemitteilung)

  
30. September 2014

Mit dem dramatischen Appell, ihr Leben zu schützen, haben sich Älteste vom indigenen Volk der Giriama in Kenia mit Hilfe der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) an westliche Botschaften, die Vereinten Nationen und die Regierung Kenias gewandt. Die Ältesten fürchten ermordet zu werden, weil erfundene Hexerei-Vorwürfe sie akut bedrohen.
Proteste in Hongkong überschatten Chinas Nationalfeiertag (1.10.)
Merkel soll sich beim deutsch-chinesischem Gipfel für Demokratie in Hongkong und verfolgte Menschenrechtler einsetzen
(Pressemitteilung)

  
30. September 2014

Angesichts der Proteste zehntausender Einwohnern von Hongkong für mehr Demokratie startet die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) heute einen Online-Appell an Bundeskanzlerin Angela Merkel, sich beim deutsch-chinesischen Gipfeltreffen in Berlin in der kommenden Woche für politische Reformen und Dialog in Hongkong einzusetzen.

Klicken Sie den Link und appellieren Sie an Bundeskanzlerin Merkel!
Radikale Islamisten töten Pastor und 19 Dorfbewohner
Boko Haram brennt zehn Kirchen im Norden Nigerias nieder
(Pressemitteilung)

  
26. September 2014

Trotz jüngster Erfolgsmeldungen der nigerianischen Armee hält der Terror radikaler Islamisten gegen die Zivilbevölkerung im Nordosten Nigerias weiter an. So töteten Boko-Haram-Kämpfer bei Überfällen auf zwei Dörfer am Mittwoch und Donnerstag im Bundesstaat Borno einen Pastor, einen Lehrer und 18 weitere Dorfbewohner.
Dafur: Gewalt hält an
(Pressemitteilung)

  
24. September 2014

+++ Keine Sicherheit für Zivilbevölkerung im Westen des Sudan +++ Anhaltende Gewalt gegen Frauen in Darfur +++ Mindestens 149 Vergewaltigungen seit Juli 2014 +++

QUICKFINDER
Ich suche:
Zu folgendem Land/Region:
AUF KEINEM AUGE BLIND
Die Gesellschaft für bedrohte Völker ist eine unabhängige Menschen- rechtsorganisation. Ihre Leitlinie: Auf keinem Auge blind. Sie wird von tausenden Einzelpersonen unterstützt. Jede Spende, jeder Beitrag vergrößert unseren Einfluss und ermöglicht so weitere Initiativen für bedrohte Völker.
JETZT SPENDEN
 JETZT BESTELLEN! 
422.JPG
  
Bildkalender Zarte Bande 2015
Unser Preis: EUR 19,50
 Folgen Sie uns: 
Facebook
GfbV Berlin - der Blog
 AKTUELLES GFBV-MAGAZIN 
81.JPG
01/2014
Rüstungsexporte: Aus Deutschland kommt der Tod
Editorial
"Beihilfe zu Massenmord in Kriegen und Bürgerkriegen" - Jürgen Grässlin: Deutschlands hartnäckigster Rüstungsgegner im Gespräch
Deutschland/Israel: Militärischer Handschlag unter dem Meer
Schweizer Waffenexporte: Die Rüstungsindustrie atmet auf
 Aktuelle Veröffentlichungen 
16. September 2014
Unrechtsverfahren gegen Professor Ilham Tohti wegen Separatismus in China |>
11. September 2014
Ashaninka-Indianer in Peru ermordet |>
11. September 2014
Der Fall Leonard Peltier |>
September 2014
Regionalwahlen auf der Krim |>
25. August 2014
Dalai Lama besucht unsere Tibet-Ausstellung
14. August 2014
Die Yezidin Nehad Isa über die Situation im Nordirak |>
August 2014
Ein Leben unterwegs – Mit den Herden der Bakthiari-Nomaden durch das Zagrosgebirge im Iran
08. August 2014
Chinesischer Menschenrechtler Gao Zhisheng freigelassen |>
07. August 2014
Kamal Sido über die dramatische Situation der Yeziden und Christen im Nordirak |>
Top 
©2014 Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV)