Gesellschaft für bedrohte Völker
GfbV International Deutschland Österreich Schweiz Chile Bosnien-Herzegowina Italien Kurdistan/Nordirak
 Aktion in Bildern 
16. Februar 2015
Mit einer Mahnwache haben wir anlässlich des „2. Wirtschaftstages China“ an der Göttinger Universität an das Schicksal des in der chinesischen Partnerstadt Nanjing inhaftierten Professors Guo Quan erinnert und mehr Einsatz der Göttinger Universität für die Freilassung des Wissenschaftlers angemahnt.


 Aktuelle Kampagne 
Verbrechen gegen indigene Frauen in Kanada müssen aufgeklärt werden!
Sie sterben und die Politik schaut weg
(Kampagne)

  
November 2014

Jede Woche wird eine indigene Frau in Kanada ermordet. Und die Verbrechen werden von der kanadischen Polizei und Politik nicht ernst genommen. Diese unentschuldbare Vergewaltigungs- und Mordserie gegen indigene Frauen muss endlich ein Ende finden!

Appellieren wir gemeinsam an Kanadas Premier! Die indigenen Frauen in Kanada brauchen mehr Schutz!

Unterstützen Sie unsere Menschenrechtsarbeit!
Minderheiten brauchen Schutz und Hilfe!
(Kampagne)

  
Dezember 2014

Das Jahr 2014 war von Verbrechen gegen die Menschlichkeit in vielen Kriegen und Konflikten geprägt. Das hat uns oft zum Verzweifeln gebracht. Aber wir lassen uns vom Gefühl der Ohnmacht nicht lähmen. Jeden Tag stellen wir uns erneut die drängende Frage, was wir tun können, um Leid in Nigeria, Syrien oder dem Irak zu lindern, um Flüchtlingen zu helfen und Politiker zum Handeln zu bewegen.
 PRESSEERKLÄRUNGEN 

  
27. Februar 2015

Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) hat Chinas Regierung vorgeworfen, mit der am 1. März in Kraft tretenden Verschärfung der Internetzensur systematisch ethnische und religiöse Minderheiten zu kriminalisieren. Jeder, der zukünftig Informationen oder Gerüchte über Probleme und Konflikte in Siedlungsgebieten von Tibetern, Uiguren und Mongolen im Internet in China verbreitet, macht sich strafbar.

Deutsche und Schweizer Reiseanbieter in der Verantwortung
Sri Lanka: Menschenrechtsverletzungen im Ferienparadies
(Pressemitteilung)

  
26. Februar 2015

Die Gesellschaft für bedrohte Völker Schweiz (GfbV) dokumentiert in ihrem Bericht „Schatten im Sonnenparadies –Tourismus und Menschenrechte in Sri Lanka“ systematische Menschenrechtsverletzungen, die aufgrund der touristischen Entwicklung im Land passieren. Die lokale Bevölkerung wird – wenn überhaupt – nur ungenügend über geplante Tourismusprojekte informiert.

27. Februar: Jahrestag der Machtübernahme auf der Krim
Neuer Menschenrechtsreport dokumentiert systematische Unterdrückung der Krimtataren und anderer
(Pressemitteilung)

  
25. Februar 2015

Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) hat unmittelbar vor der Machtübernahme auf der Krim (27. Februar) einen Menschenrechtsreport veröffentlicht, der systematische Menschenrechtsverletzungen und Schikanen gegen die Krimtataren und andere dokumentiert.

Nigerias Streitkräfte brüsten sich mit massiven Luftangriffen auf von Boko Haram kontrollierte Städte
Menschenrechtler in tiefer Sorge um Zivilbevölkerung – Helfer müssen dringend Zugang zu Konfliktgebiet bekommen
(Pressemitteilung)

  
25. Februar 2015

Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) hat einen besseren Schutz der Zivilbevölkerung und der Flüchtlinge im Norden Nigerias gefordert. Der militärische Siegeszug der islamistischen Boko-Haram-Rebellen könnte in einer Katastrophe für die Zivilbevölkerung enden, wenn die 3-Millionen Stadt Maiduguri in die Hände der Aufständischen fällt.

QUICKFINDER
Ich suche:
Zu folgendem Land/Region:
AUF KEINEM AUGE BLIND
Die Gesellschaft für bedrohte Völker ist eine unabhängige Menschen- rechtsorganisation. Ihre Leitlinie: Auf keinem Auge blind. Sie wird von tausenden Einzelpersonen unterstützt. Jede Spende, jeder Beitrag vergrößert unseren Einfluss und ermöglicht so weitere Initiativen für bedrohte Völker.
JETZT SPENDEN
 JETZT BESTELLEN! 
422.JPG
  
Bildkalender Zarte Bande 2015
Unser Preis: EUR 12,50
 Folgen Sie uns: 
Facebook
GfbV Berlin - der Blog
 AKTUELLES GFBV-MAGAZIN 
84.JPG
05/2014
Konflikte in Afrika: Ein Kontinent kommt nicht zur Ruhe
Editorial
Tomaten aus dem Kolonialwarenladen
Rosen für Europa stürzen Oromo in Armut
Gute Stimmung in Ghana?
 MENSCHENRECHTSREPORTE 
März 2015
Unsere Menschenrechtsreporte |>
 Aktuelle Veröffentlichungen 
25. Februar 2015
Ein Jahr russische Annexion der Krim - Ein Jahr systematische Verfolgung der Krimtataren und anderer Minderheiten |>
09. Februar 2015
GfbV-Afrikareferent Ulrich Delius zur Lage der Tawergha in Libyen
04. Februar 2015
Interview mit Sarah Reinke über Krim |>
15. Januar 2015
Mauretanische Anti-Sklaverei-Aktivisten zu Haftstrafen verurteilt |>
26. Januar 2015
Interview über die Lage der Menschenrechte in Laos |>
16. Januar 2015
Aktion in Bildern: Türkei - Unterstützung für Islamisten einstellen!
31. Dezember 2014
Die GfbV 2014: Unser Jahresrückblick |>
Top 
©2015 Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV)